DLRG beendet die Saison auf Borkum

In 15.338 Stunden 10 Menschen gerettet

Borkum - Der Sommer ist vorüber und die Rettungsschwimmer des zentralen Wasserrettungsdienstes der DLRG blicken auf eine ereignisreiche Saison zurück. Insgesamt sind auf Borkum dieses Jahr 10 Rettungen von Menschen aus Lebensgefahr zu verzeichnen gewesen.

2012 wurden mit insgesamt 15.338 so viele ehrenamtliche Stunden Dienst am Strand geleistet wie bisher noch in keiner Saison zuvor. Und zu tun gab es reichlich: Neben den 10 Rettungen wurden 1.771 leichte Erste-Hilfe-Fälle (z.B. Schürfwunden, Quallenberührungen) behandelt und 16 schwere Erste-Hilfe-Fälle erstversorgt, bevor die Patienten zur Weiterversorgung an den Notarzt oder den örtlichen Rettungsdienst übergeben wurden. Eine Herz-Lungen-Wiederbelebung musste durchgeführt werden.

Gerade die Anzahl der kleinen Verletzungen ist sehr hoch. Mitschuld daran trägt der enorme Sandabtrag am Hauptbadestrand, der immer wieder unzählige, zum Teil spitze Steine zum Vorschein kommen lies. Eine Entwicklung, gegen die, trotz allen Bemühungen, nicht anzukommen war.

Deutlich abgenommen hat dagegen die Zahl der Kinder- und Elternsuchen im hochsommerlichen Strandgetümmel: Waren es im Vorjahr noch über 300, so sind es diese Saison "lediglich" 228 gewesen. Eine erfreuliche Entwicklung, die aber zum Teil sicherlich auch dem durchwachsenem Sommer zuzuschreiben ist.

Aus dem Wasser wurden darüber hinaus noch in diversen Einsätzen 24 Kleinschwimmmittel, Surf- und Kiteboards sowie kleinere Boote sicher an Land gebracht.

Ein Highlight dieser Saison war das Austauschprojekt mit der Region "Eastern Cape" in Südafrika. Vier Südafrikanische Rettungsschwimmer waren dabei zwei Wochen lang zu Gast auf Borkum und haben hier auf der Insel aktiven Dienst geleistet. Dabei wurden ihnen einige interessante Einblicke in die Arbeit der deutschen Rettungsschwimmer gewährt. Im Gegenzug fahren diesen Winter, also im südafrikanischen Sommer, deutsche Rettungsschwimmer nach Südafrika und begleiten dort den Wasserrettungsdienst.

Wenn Ende Oktober Borkum als letzte Station an der deutschen Küste die Badesaison beendet, sind die Vorbereitungen für die nächste Saison schon im vollen Gang. Die Bewerbung für 2013 sind  bereits möglich und es werden wieder engagierte Rettungsschwimmer und Sanitäter gesucht, die Lust haben in Ihrer Freizeit Wasserrettungsdienst am Strand von Borkum zu absolvieren. Mehr Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten sind auf folgender Seiten zu finden: zwrdk.dlrg.de.