Kampf gegen die Gezeiten

Am Samstag, dem 4. August riefen wir zum 12. Mal zum Kampf gegen die Gezeiten auf. Es kamen über 200 Buddelbegeisterte Teilnehmer zu uns an dem Strandabschnitt vor dem Middelhüsche. Um 12.30 Uhr ging's los! Vier Teams kämpften mit viel Einsatz, Elan und um die 150 Schaufeln und bestimmt eben so vielen Eimern um den Sieg. Nach einer kurzen Teamfindungsphase waren die Buddelaufgaben bei allen Mannschaften schnell verteilt. Alle Teams buddelten auf Augenhöhe, mit leichtem Vorteil bei der Mannschaft vom Campingplatz Aggen. Hier war man schon mit einander bekannt und somit etwas eingespielter.

Die Schiffe wuchsen mit der Zeit zu wahren Ozeanriesen heran. Aber nach und nach brachen die Schutzdämme vor den Schiffen. Die mittlerweile immer höher auflaufenden Nordseefluten hatten schon gewaltig an den Sandkreuzern genagt. Um kurz nach 15 Uhr wurde das Signal zum verlassen der Sandschiffe gegeben. "All Hands from board." Denn schließlich wollten wir eine Gewinnermannschaft ermitteln! 

Jetzt sollte sich zeigen, wer das stärkste Schiff und den meisten "trockenen" Sand zum Flaggenmast transportiert hatte. Der Rettungskreuzer Alfried Krupp nahte mit riesiger Bugwelle und drehte mehrere Runden vor den Sandschiffen. Riesige Wellenberge rollten an den Strand und so war es denn, wie bei einem Sturm, schnell um die stolzen Sandkreuzer geschehen. Die harte Arbeit der vielen Teilnehmer löste sich Null Komma nix in ein Wasser/Sandgemisch auf. Am längsten hielt der Flaggenmast beim Team Campingplatz Aggen, sie sind somit die verdienten Gewinner des Gezeitenkampfs 2018.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Vielen Dank

Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern, bei den Kuchenbäckern, für die immer wieder tollen Kuchenkreationen, bei der Volksbank Borkum e.G., für die Herstellung der Buttons, beim Team der Nordseeheilbad Borkum GmbH, für die Bereitstellung und für den Aufbau des Knusperhäuschens, bei der Mannschaft des Seenotrettungskreuzers Alfried Krupp, für die coole Show und die mega hohen Wellen und bei allen Sponsoren. Ohne eure Unterstützung könnten wir dieses schöne Familienfest nicht auf die Beine stellen

Die Bilder vom diesjährigen Gezeitenkampfes gibt es hier.

 

 

15. DLRG Anschwimmen

112 und 1.000

Das sind die großen Eckdaten des diesjährigen, 15. DLRG Anschwimmens! Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und der Frühling liegt in der Luft. Also genau die richtige Zeit um die Badesaison einzuläuten. Und genau das haben wir und unsere vielen Gäste auch wieder am letzten Samstag im April zelebriert. Mit Pauken und Trompeten stürzten sich 112 mutige Schwimmerinnen und Schwimmer am Strandabschnitt vor unserem DLRG Vereinshaus Middelhüsche in die zehn Grad warme Nordsee.

Ab 12 Uhr konnte Mann/Frau sich bei unserer Startnummernvergabe registrieren lassen. Auch die Catering-Teams hatten ihre Stände aufmunitioniert und so dauerte es gar nicht lange, bis alle Sitzgelegenheiten mit fröhlich feiernden Gästen besetzt waren. Bei Sonnenschein, mit Bratwurst, Kaffee, Kuchen und gekühlten Getränken ließ es sich wunderbar über den bevorstehenden Badespaß plaudern.

Neben vielen Köstlichkeiten für das leibliche Wohl, hatten wir auch wieder einen Stand mit Losen der beliebten DLRG Lotterie am Start. Hier gab es gleich beim ersten Event des Jahres einen glücklichen Gewinner. Ein Gast aus NRW zog ein Los mit einem der ganz großen Gewinne unserer Lotterie. Eintausend Euro stand in seinem Gewinnabschnitt. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit dem tollen Urlaubsmitbringsel.

Pünktlich um 15 Uhr stürzten sich, nach obligatorischer Laola Welle und Countdown 112 Frauen, Männer und Kinder in die Nordseefluten. Die Wassertemperatur war, wie gesagt zweistellig und so nutzten viele das diesjährige Anschwimmen für ein ausgedehntes Schwimmvergnügen. Mehr als zehn Minuten hielten sich dieses Mal sehr viele Schwimmer im Wasser auf. Auch alle anderen Teilnehmer hatten es dieses Jahr nicht eilig, um das Wasser zu verlassen. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass es bei den sonnigen Temperaturen angenehm und kuschelig am Strand war. 

Eine Fotostrecke vom Anschwimmen, mit den Fotos von Maximilian Wilhelm, wird in Kürze auf unserer Startseite "Bilder" eingestellt. Sollten Sie ein Foto in einer größeren Auflösung wünschen, schicken Sie uns gerne eine E-Mail, an: vorsitz@borkum.dlrg.de                                               

 

 

1.Erste Hilfe-Kurs 2018

Am 3. März haben 11 junge Rettungsschwimmer unserer Ortsgruppe den ersten EH-Kurs des Jahres 2018 mit Erfolg abgeschlossen. Der Kurs fand unter der Leitung unseres EH-Ausbilders Volker Streeck in den Räumen der Knappschaftsklinik statt.

9 Unterrichtsstunden, mit bereits aus früheren Unterrichten bekanntem aber auch jede Menge neues Wissen galt es für unsere jungen Retter zu erlernen. Mit geschickt eingesetzten Praxisbezogenen Elementen, "zum Anfassen", lockerte Volker den Unterricht immer wieder auf. Zum Thema Wärmeerhalt konnten so z.B.alle TN die praktische Anwendung einer Knisterdecke üben. Sogar als Tragetuch, zur Verletztenbergung, kam die Folie zum Einsatz. Die verschiedenen Anwendemöglichkeiten des Dreieckstuchs, die HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) sowie der Gebrauch eines Defi`s (Defibrilator) folgten in den entsprechenden Themenblöcken.

Die elf Teilnehmer waren alle mit Freude und Begeisterung bei der Sache und so stand am Ende der letzten Unterrichtsstunde ein äußerst erfolgreicher Kursabschluss.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir allen beteiligten Mitarbeitern der Knappschaftsklink, besonders dem Küchenteam, sagen. "Es war einfach klasse bei euch und wir haben uns sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt." Danke!

Die neuen Rettungsschwimmer sind:

Rika Begemann, Sophie Begemann, Sebastian Brall, Neeltje Fuß, Lina Höhne, Jule van Raden, Julia Teerling, Jakob Thorenmeier, Jayke Weihs, Rieke Weihs und Jette Weßbecher. 

 

 

Die Teilnehmerurkunde zum selber ausdrucken.

353 Teilnehmer beim 8. DLRG Neujahrsbaden


Der 1.1.2018 war ein richtiger Bilderbuch Nordsee-Wintertag, trocken, mit sonnigen Abschnitten und einer steifen Brise von See. Genau das, was richtige Neujahrsschwimmer so lieben! Wenn dann noch  ein schöner ebener Strand, mit möglichst wenig Muscheln, 6 Grad Wassertemperatur und schönen Wellen lockt.. "Ja dann, dann is da kein hollen mehr in !" (zu Deutsch; dann sind sie nicht mehr aufzuhalten.) Dann muss der Neujahrsschwimmer ins Wasser, da komme, was wolle.

Und genau das machten sie dann auch. 353 dieser verwegenen Neujahrsschwimmer waren  an diesem 1.1.2018 auf unserer schönen Insel. Und sie alle waren mehr oder weniger pünktlich um 14 Uhr umgezogen und startbereit am Sammelpunkt in der Wandelhalle. Mit der inzwischen obligatorischen Begrüßung unseres Geschäftsführers der Wirtschaftsbetriebe, Göran Sell, ging es um kurz nach 14 Uhr in Richtung Badefeld "Nordbad II". Das erste Bad ist dann auch immer ein Bad in der Menge. Am Strand angekommen, ein kurzes Staunen über die vielen Zuschauer. Besonders gut bei den Neulingen zu sehen. Links und rechts des abgesteckten Badefeldes, auf der Wandelhalle, auf Promenade, überall Menschen. Es mögen wohl wieder 3.500 Zuschauer gewesen sein. Aber, keine Zeit zum zählen. Das muss man einfach genießen, wenn man zur Gruppe der Verwegenen zählt und sich an der Startlinie einreiht. Das gehört dazu.

Die Wikinger, fünf als Wikinger verkleidete Teilnehmer um "Bifi" machen Stimmung. Das verkürzt die Wartezeit, bis alle am Strand angekommen sind, da werden sogar die kalten Füße zur Nebensache. So, jetzt sind alle unten am Strand. La-ola-Welle Nr. eins, Nr. zwei, die dritte geht in den Countdown über. "Tis kein hollen mehr an !" 

Mit lautem hurra drängten 353 wild entschlossene Schwimmer(innen) in Richtung Wasser. Was für ein Bild! Immer wieder erstaunlich, wie lange es einige in dem kalten Wasser hält. Einige nehmen sich sogar noch die Zeit für ein Beweisfoto und dann geht's fix in die Wandelhalle. Rein in die warmen Klamotten. Hier sieht man bei Punsch und Klönschnack nur in glückliche und zufriedene Gesichter. Schön war's, wurde uns immer wieder bestätigt. Das freut uns DLRGler.

Schön in so viele glückliche und zufriedene Gesichter zu blicken, das entschädigt für die Rödelei an einen eigentlich ungünstigen Tag, nach einer kurzen Nacht. Wir wollen aber auch danke sagen, an alle Neujahrsschwimmer für ihre Teilnahme und ihren Mut. Wir bedanken uns bei den Wirtschaftsbetrieben, für die Hilfe und Unterstützung. Beim Team Meilenlauf, für die wieder einmal gute Zusammenarbeit. Danke Moni, Schorsch, Gitte, Nikola, Geli und Merle, für den tollen Job in der Wandelhalle. Danke Jürgen, für deine Hilfe am Glühweinstand. Danke Heiko, vielen Dank an die vielen helfenden Hände, die beim Aufräumen einfach mit angepackt haben. Danke dem Räumkomando der Wirtschaftsbetriebe, die das Schlachtfeld des Vorabends, auf der Wandelhalle und am Strand beseitigt haben. "Sünder jau har da nüms up blode fauten loopen kunt."

Ein ganz großes Dankeschön geht an mein DLRG Team. Danke, dass ihr euren freien Tag zum Wohle der guten Sache DLRG gespendet habt und das wir wieder einmal gemeinsam den Strand gerockt haben.

Euer Rudi

Fotos vom Neujahrsbaden gibt es auf der Startseite unter "Bilder".

P.S.

Wem das Rendezvous mit dem Meer gefallen hat, wir laden alle herzlich ein, mit uns die Badesaison 2018 zu eröffnen. Treffpunkt zum traditionellen Anschwimmen ist 28. April 2018 am DLRG Vereinshaus Middelhüsche. Weitere Infos im Internet oder den dann aushängenden Plakaten.

Wie heißt es im Kino-Abspann immer so schön: James Bond will return... Auch wir halten es wie James mit der Tradition in Folge. Wir planen eine Wiederholung, am 1.1.2019 gibt es mit uns ein 9. Neujahrsbaden. Termin vormerken! ;-)

  


San A Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

Um noch besser helfen zu können, haben sich an zwei Wochenenden im November 13 Helfer vom DRK, der Freiwilligen Feuerwehr Borkum sowie der DLRG Borkum und Norderney fortgebildet. Hierfür hatten wir uns ein Referententeam vom DLRG Bezirk Hannover Stadt eingeladen. Die Idee wurde in den Sommermonaten beim Wachdienst am Strand geboren. Hier knüpften wir auch die Kontakte zu Kai Hartmann, vom DLRG Bezirk Hannover Stadt, der bereits mehrmals zum Wachdienst auf unserer Insel  war.

Dank der guten Kooperation aller Hilfsorganisationen auf Borkum sowie der freundlichen Unterstützung der Stadt, die für die beiden Wochenenden den Schulungsraum bei der Feuerwehr zur Verfügung stellte, konnten so Kenntnisse und Fertigkeiten zur Versorgung von Notfallpatienten gemeinsam erlernt und in diversen Fallbeispielen zusammen geübt werden. Diese Gelegenheit nutzten auch drei bereits ausgebildete Sanitäter unserer Ortsgruppe, um sich das Wochenende als Fortbildung bestätigen zu lassen.

Im Unterricht wurde den Teilnehmern das theoretische Werkzeug eines Sanitätshelfers auf einer sehr ansprechenden und abwechslungsreichen Art vermittelt. Hierbei gelang es dem Referententeam Kai Hartmann und Leandra Wetschereck, jeden Teilnehmer bei seinem Wissensstand abzuholen. So das am Ende alle angehenden San-Helfer auf gleicher Wellenlänge schwammen.

Das zweite Wochenende begann mit einer kurzen Aufbereitung der bereits erlernten Materie. Hiernach ging es weiter mit neuen Themen. Gefolgt von Fallbeispielen zu den verschiedensten Krankheitsbildern. Diagnostik, Ablauf eines Einsatzes, und die hieraus resultierenden Maßnahmen wurden immer wieder geübt. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Abschlussprüfungen. Zuerst in schriftlicher Form, dann anhand von Fallbeispielen mit verschiedenen Not- und Unfallszenarien. Swetlana Weber sorgte hier sowohl als RUND Darstellerin, wie auch als Schmink-Virtuosin für den nötigen Kick und den entsprechenden Adrenalinschub bei den neu "Sanis". Am Ende des Tages hatten alle die Prüfung zum Sanitätshelfer bestanden.

Vor Saisonbeginn 2018 ist ein weiterer Lehrgang zum San B (Sanitäter) geplant. Der muss unbedingt! So die einhellige Meinung aller Teilnehmer.

Kampf gegen die Gezeiten

Am Samstag, dem 29. Juli war es wieder so weit, wir riefen alle mutigen Borkumer und Gäste auf, den Gezeitenkampf 2017 zu wagen und das Duell mit dem auflaufenden Wasser aufzunehmen. Und die kamen dann auch in Scharen! Weit über 200 Buddelbegeisterte meldeten sich bis 13 Uhr bei unserem Aufnahmeteam und wurden in vier Mannschaften eingeteilt. Die Tiede war günstig, um 16:16 Uhr war Hochwasser und der schöne neu aufgespülte Strand vor unserem Vereinshaus war perfekt für dieses Buddelevent. Sand ohne Ende!

So wuchsen denn auch nach der Begrüßung und dem Briefing, die Sandschiffe in Windeseile zu stattlichen Ozeanriesen heran. Eile war geboten... mehr

112 Schwimmer beim Anschwimmen 2017

Am Samstag, dem 29. April, startete bei perfektem Wetter, vor unserem Vereinshaus, das traditionelle DLRG Anschwimmen. Bei strahlendem Sonnenschein und schlappen zwei Windstärken wagten sich 112 mutige SchwimmerInnen in die 10 Grad kalte (warme) Nordsee. Über tausend Schaulustige hatten sich zum Badestart um 15 Uhr, vor dem Middelhüsche eingefunden und wollten sich dieses frostige Spektakel nicht entgehen lassen.

Beach Feeling pur

Ab 12 Uhr drehte die erste Grillwurst... mehr

Bilderstrecke Anbaden 2017

Minister Pistorius: "Selfi mit einem Rettungsschwimmer"

(Foto v.l. Sari Angès Sieg 2. Vors. DLRG LV Niedersachsen, Holger Schrank Abschnittsleiter ZWRD der DLRG, Innen und Sportminister Boris Pistorius, Jürgen Müller SPD Borkum, Johanne Modder Landtagsabgeordnete der SPD, Britta und Rudi Erdwiens DLRG Borkum)

Am 6. Juli bekam die DLRG auf Borkum spontanen Besuch aus der niedersächsischen Landespolitik. Innen- und Sportminister Boris Pistorius und die Landtagsabgeordnete Johanne Modder statteten, zusammen mit der neuen ... mehr

Lifeticker: Zwischenstand bei den Schwimmprüfungen

Von Januar bis Ende Juli diesen Jahres haben alle Schwimmer, vom Seepferdchen bis zum Rettungsschwimmer, wieder ihr bestes gegeben. Hier ist unsere Bilanz:

Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung:

     71 Seepferdchen

     35 Jugendschwimmabzeichen in Bronze

     12 Jugendschwimmabzeichen in Silber

       7 Jugendschwimmabzeichen in Gold

       1 Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze

       1 Deutsches Schwimmabzeichen in Silber

       1 Deutsches Schwimmabzeichen in Gold

       2 Ausdauer-Schwimm-Abzeichen 1,0 Std

       0 Ausdauer-Schwimm-Abzeichen 1,5 Std

     14 Junior Retter

     11 Rettungsschwimmscheine in Bronze

       7 Rettungsschwimmscheine in Silber

       2 Rettungsschwimmscheine in Gold

Erste Hilfe und Sanitätsausbildung:

       1 Erste Hilfe Kurs, mit 11 Teilnehmern

      

Super! Macht weiter so ;-)

Allen Prüflingen, vom Trainerteam, einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Wir wünschen euch allen weiterhin viel Freude am Schwimmsport.  


Weihnachtsschwimmen 2017

Kinder schwimmen für Kinder

Am 15.Dezember 2017 war es wieder einmal so weit, wir beendeten die Schwimmsaison im Gezeitenland mit dem traditionellen Weihnachtsschwimmen. Zum zweiten Mal schwammen wir für einen guten Zweck, für das Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven.

Doch bevor es mit dem Schwimmen richtig los gehen konnte, wurden wie in den Jahren zuvor die fleißigsten Trainingsteilnehmer mit kleinen Geschenken belohnt. Auch wurden in diesem Rahmen noch einige Schwimmpässe verteilt. Für die Ausgezeichneten natürlich ein ganz großer Bahnhof. Wann sind schon einmal alle Schwimmer im Hallenbad.  »Nur zum Weihnachtsschwimmen«

Nach einer spannenden Stunde Dauerschwimmen, in der wir das Gezeitenland rockten und wieder von allen Schwimmern Höchstleistung geboten wurde, konnte Britta das Ergebnis verlesen. fast 20 Kilometer sind unsere Kinder und Jugendlichen, gemeinsam, in 60 Minuten geschwommen. Das Vorjahresergebnis wurde zwar um wenige hundert Meter knapp verpasst, aber egal. Wir hatten riesig viel Spaß und konnten überglücklich und stolz an Kim Friedrichs, vom Kinder- u. Jugendhospiz, einen Scheck über 2.360 Euro übergeben. Eine geschwommene Bahn hat somit 3,- Euro und ein paar Cent erbracht.

Am Ausgang wartete der Weihnachtsmann auf uns und verteilte kleine Geschenke. Die nicht so artigen Kinder sollten bei dieser Gelegenheit eigentlich etwas mit der Rute, auf den Allerwertesten bekommen. Aber alle Jungen und Mädchen waren im vergangenen Jahr artig gewesen.  ;-)  Nicht einmal bei den Trainern gab es etwas zu beanstanden. Damit die Rute doch noch zum Einsatz kam meldeten sich spontan ein paar Jungen als "Opfer".

Unser Dank geht an die beiden Borkumer Lions-Clubs und an all die vielen Spender, die unsere Spenden-Schwimmveranstaltung großzügig unterstützt haben. Alle Teilnehmer und Unterstützer, haben dazu beigetragen, das Joshuas Traum weiter leben kann.   

2017 Nordseeschwimmen

Auch die 2017er Auflage des Nordseeschwimmens von der Badestelle in Hilgenriedersiel, Nähe Norddeich, zur Insel Norderney fand wieder mit sehr erfolgreicher Borkumer Beteiligung statt. Von den ursprünglich fünf gemeldeten Schwimmern konnten am Sonntag, dem 23.Juli, drei am Wettschwimmen teilnehmen. Zwei Schwimmer mussten leider krankheitsbedingt absagen.

Bei anspruchsvollen Wetterbedingungen, mit böigem Wind und kräftigen Regenschauern... mehr